2. Januar 2017

LG stellt das Stylus 3 vor

Smartphones mit einem integrierten Stift sind nach wie vor selten, neben Samsung (Note-Reihe) bietet zumindest noch LG passende Modelle an. Diese werden unter dem Begriff Stylus vermarktet und erhalten nun Zuwachs. Der Hersteller hat die dritte Generation davon präsentiert, wobei die Hardware auf dem Blatt Papier nicht immer überzeugen kann. Das Stylus 3 ist zwar besser als sein Vorgänger, doch von einem Flaggschiff kann bei Weitem nicht die Rede sein.

Die Ausstattung

Der große Bildschirm mit ordentlichen 5,7 Zoll bietet viel Fläche für die Benutzung des Stiftes, doch leider setzt LG bei der Auflösung weder auf QHD noch auf Full HD. Es sind 1.280 x 720 Pixel, was HD entspricht. Berücksichtigt man die Größe, dann ergibt das 258 ppi. Im Jahre 2016/2017 ist das unter dem Standard, auch wenn es kein High-End-Modell ist. Eine extrem scharfe Anzeige kann also ausgeschlossen werden. Die Rechenarbeit übernimmt ein Mediatek MT6750, es handelt sich um einen Achtkernprozessor mit einer Taktfrequenz von bis zu 1,5 GHz. Beim Arbeitsspeicher gibt es nichts zu meckern, 3 GB sind super. Nicht so prickelnd dagegen ist der Flash-Speicher von „nur“ 16 GB, auch wenn sich dieser durch eine microSD-Karte erweitern lässt.

Optimierungen sind auch beim Stift nicht ausgeblieben, die Spitze ist nun um 40 Prozent kleiner. Das ergibt 1,8 mm, die sich noch feiner und präziser einsetzen lassen.

Ins Internet steigt man sowohl per WLAN 802.11b/g/n als auch per LTE ein. Das LG Stylus 3 kann also auch mit dem neuesten Mobilfunkstandard umgehen, der mehr Geschwindigkeit und eine zuverlässigere Verbindung verspricht. Kameraaufnahmen lassen sich mit 13 Megapixel realisieren, vorne integrierte der Hersteller eine Linse mit 5 Megapixel. Sie eignet sich perfekt für Selfies und für Videoanrufe.

Android 7.0

Die gesamte Oberfläche wird von Android 7.0 angetrieben. Es ist somit die neueste Version, die LG auf das Smartphone installiert. Die Anpassungen am Design sind wie immer Geschmackssache, doch zumindest erhält der Nutzer das aktuellste Werk des Google-Betriebssystems. Soft- und Hardware werden von einem 3.200 mAh starken Akku angetrieben. Informationen zu Preis und Release will der Hersteller auf der CES 2017 bekannt geben.