Kommendes iPhone von Apple mit neuem Touchscreen: dem Force-Touch-Bildschirm

Auf dem Bild sind zwei iPhone 6 Modelle zu sehen, das iPhone 6 (4,7 Zoll) und sein großer Bruder das iPhone 6 Plus (5,5 Zoll). Doch wie wird ihr Nachfolger aussehen?

Mit Hilfe der Technologie wird das Touchscreen druckempfindlich, wodurch sich neuartige Bedienoptionen auftun.

Das kommende iPhone kann mit großer Sicherheit von der Entwicklung der Apple Watch profitieren und ein Display mit „Force-Touch“-Technologie bekommen. Das Besondere an ihr ist, dass man zwischen Antippen und festem Drücken unterscheiden kann und somit unterschiedlich reagieren kann. Laut Gerüchten sollen bereits Prototypen hierfür im Test sein.

Bevor das iPhone 7 im kommenden Jahr auf den Markt erscheint, dürfte im September dieses Jahres zwei neue Modelle der 6er Generation vorgestellt werden. Aus internen Quellen sollen sie Entwicklungsnamen N66 und N71 haben und auf dem weltweiten Markt iPhone 6S und iPhone 6S Plus benannt werden. Apple möchte bereits bei diesen beiden Modellen, die neue Technologie des „Force-Touch“ anwenden.

Die neuartige Technologie nutzt winzige Elektroden rund um das flexible Retina Display, die zwischen dem Antippen und stärkerem Drücken unterscheiden kann und somit unterschiedliche Aktionen ausführen kann. Aktuell können Verbraucher diese Technik aufgrund ihrer Oberflächenbeschaffenheit in der Apple Watch nutzen und von ihr profitieren. Elektroden erkennen um den flexiblen Bildschirm den Grad der Deformation, der durch das Drücken des Anwenders verursacht wird. Bei einem starren Display wäre diese Funktion nicht möglich.

Im Moment ist unklar, wie Apple diese Technik in das Smartphone verbauen will. Um dies zu verwirklichen müsste Apple dazu auf ein flexibles Display Material umsteigen – dem sogenannten OLED-Display.

Nähere Informationen zu diesem Thema sowie weitere Spekulationen zum iPhone 6S und iPhone 6S Plus werden mit Sicherheit in den kommenden Wochen und Monaten vertieft und in unserem Blog erwähnt.